Archiv für das Tag 'Musik'

Das neue Musical des Schulzentrums: „Mermaid“

7. August 2013

Gruppenbild durcheinanderNach dem großen Erfolg des Rockmusicals „Storno“ haben sich Andrea Wegner-Krispin und Max Berghaus erneut an die Arbeit gemacht. Schon relativ kurz, nachdem das Großprojekt „Storno“ abgeschlossen war, entstand die Idee, nach einem Stoff zu suchen, der in starkem Kontrast zu dem realitätsbezogenen, modernen und rockigen Musical steht, das 2011 aufgeführt wurde. Beide Lehrer hatten dieses Mal Lust, etwas Fantastisches und Opulentes in Musik, Kostüm und Bühnenrealisation umzusetzen. Den ganzen Beitrag lesen »

Abschluss der HS – Klassen

23. Juni 2011

dscf2352Am Donnerstag, 23.06.11 war es endlich soweit! Die Klassen H 9a, H 9b und vier Schüler der Flexklasse konnten ihre Abschlusszeugnisse in den Händen halten. Nach jahrelanger Arbeit war diese Etappe geschafft. Nun geht es in die Welt hinaus. Aber erst war da noch der lang ersehnte Abend in der Agora und tags drauf der große Ball im Giekauer Krug.

Den ganzen Beitrag lesen »

Die Probenwoche für „Storno“ läuft

21. Juni 2011

Ab Montag wird jeden Tag intensiv geprobt.

Auch das Fernsehen war bereits da und will im Schleswig-Holstein-Journal auf N3 berichten. Voraussichtlicher Sendetermin ist Samstag, der 25.6.11 um 18.30 Uhr.

Wer noch Karten kaufen möchte, kann das auch noch in der Vorstellungswoche tun, die Premiere ist allerdings bereits restlos ausverkauft.

Mehr Infos unter:  http://www.storno-musical.de

Storno: Aufbau der Konzertbühne

17. Juni 2011

Die Vorbereitungen für

laufen auf Hochtouren.

Heute hat sich die kleine Halle des Schulzentrums in eine Konzertbühne verwandelt.

Ab Montag wird  jeden Tag intensiv geprobt.

Mehr Infos unter:  http://www.storno-musical.de

 

Storno – ein Rockmusical

15. März 2011

Die Musical-AG des Hoffmann–von–Fallersleben– Schulzentrums probt seit Beginn des Schuljahres 2009/2010 an dem Rockmusical STORNO. Leider kann durch die Verzögerung der Fertigstellung des neuen Mensa-Gebäudes der Plan, das Musical zur Eröffnung uraufzuführen, nicht realisiert werden. Durch den bevorstehenden Schulabschluss mehrerer (Haupt-)Darsteller wurde deshalb entschieden, in diesem Sommer in der kleinen Sporthalle des Schulzentrums aufzuführen. Premiere ist am Sonntag, den 26. Juni 2011 um 19.00 Uhr. Karten werden rechtzeitig bei den Vorverkaufsstellen, Sport Gehrmann und Buchhandlung Kunz in Lütjenburg, sowie in den Sekretariaten der beiden Schulen erhältlich sein.

 

Thema des Musicals: Die Computer – Spielsucht am Fallbeispiel des 16-jährigen Schülers Jan, der durch seine Spielsucht nicht mehr in der realen Welt zurechtkommt und sein soziales Umfeld verliert.

Max Berghaus, der das Stück in Zusammenarbeit mit Andrea Wegner-Krispin (beide Lehrer am Lütjenburger Schulzentrum) entworfen und auch die Musik dazu komponiert hat, möchte das Thema, über das seiner Meinung nach lieber geschwiegen als geredet wird, der Öffentlichkeit zugänglich machen, wobei das persönliche Schicksal der Hauptfigur im Vordergrund stehen soll und nicht die Frage nach Schuld, Verantwortung und Hilflosigkeit der Betroffenen bzw. der Medienpolitik.

Etwa 25 Schülerinnen und Schüler werden in diesem Musical spielen, singen und tanzen, musikalisch unterstützt von einer tollen Lehrerband; der Popchor des Schulzentrums wird die Musik gesanglich begleiten; ein modernes und aufwändiges Bühnenbild wird entworfen; zahlreiche weitere Schüler, Lehrer und Eltern arbeiten bei der Organisation des Musicals mit.So ist die Klasse 13b für die Gestaltung der Promotion-Produkte wie Plakat, CD usw. zuständig

Schnuppertag an der Regionalschule

8. März 2011

dscf1470Am Dienstag (08.03.11) fand unser erster Schnuppertag für die nächsten fünften Klassen statt. 82 Viertklässler hatten sich angemeldet! Nach einer eindrucksvollen Begrüßung durch die Reg 5b unter Leitung von Herrn Berghaus, wurden fünf starke Gruppen gebildet. Jeweils drei engagierte ältere Schüler betreuten ab dann die noch etwas schüchtern guckenden Schüler und brachten sie zu den fünf angebotenen Stationen: Sport, Musik, Computer, Physik und Streitschlichtung. Dort musste mitgemacht werden! Mit viel Elan und Freude zeigten die Viertklässler, dass sie sich innerhalb kurzer Zeit bei uns in der Schule wohl fühlten und viel kennen lernen wollten. Natürlich gehörte auch die große Pause dazu! Und natürlich war es kein Problem, am Ende der Pause alle Schüler wieder einzusammeln und zu den nächsten Stationen zu bringen. Ein großer Dank geht da an die älteren Schüler!

Und was gab es nun zu sehen oder zu tun?

dscf1556In der Physik wurde mit Herrn Genz experimentiert. Herr Berghaus musizierte in seinem eigenen Musikraum mit vielen Talenten. Sportlich anstrengend wurde es bei  Herrn Schröder in Halle I. Im Computerraum konnte unter Anleitung von Herrn Conrad eine eigene Urkunde erstellt werden. Und schließlich gab es die Streitschlichtung, die alleine durch Schülerinnen vorgestellt wurde, die sofort die Viertklässler mit ins Programm einbauten. So mussten die Besucher überall Aktion zeigen.

Leider gingen die drei Stunden viel zu schnell vorbei. Überall hörte man die Frage nach mehr Stationen oder es wurde berichtet, was sie als „neue“ Schüler erlebt hatten. Da können wir uns eigentlich nur noch freuen, dass wir nach den Sommerferien viele der Viertklässler bei uns begrüßen dürfen. Und darüber, dass wir tatkräftige Lehrer und Schüler an der Regionalschule haben.

Vielen Dank an alle.

Eure Frau Matthiesen

(Fotos von Thilo)

Aktionstag in der Regionalschule

5. Oktober 2010

dscf1214Endlich am 05.10.10 war es soweit…die Regionalschule wollte sich der Öffentlichkeit von ihrer besten, neuesten Seite zeigen. Eingeladen waren die Eltern der jetzigen Schüler, aber auch die zukünftigen Schüler und Schülerinnen, deren Lehrer und natürlich deren Eltern.

Einen ganzen Vormittag lang konnten Schüler verschiedene Angebote wahrnehmen:

dscf1237 –          Auf dem Schulhof dampfte eine Dampfmaschine mit Getöse und Qualm unter der Aufsicht von Herrn Klinner vor sich hin. Das fanden nicht nur Schüler interessant sondern vor allem auch die männlichen Erwachsenen.

Dann trat in Abständen ein Zirkusakrobat auf, der seine Künste mit Schülern demonstrierte. Feuer und Einräder standen auf dem Programm, neben Kegeln und Keulen. Dieser Meister, Björn de Vil genannt, gibt seine Kunststücke inzwischen in einer Nachmittags-AG weiter, die von allen Schülern des Schulzentrums besucht werden kann.

dscf1229–          Weiter ging es im Ganztagsbereich. Dort konnten sich Schüler als Picasso betätigen und sich an der Staffelei austoben. Die Kunstwerke des Tages hängen mittlerweile an einer Wand im Eingangsbereich des Schulzentrums aus und warten auf Fortsetzung.

In einer Ecke hockten die Computer-Programmierer, die mit seltsam aussehenden „Tierchen“ Spiele trieben.

dscf1223–          Zur Stärkung bei all diesen Aktionen war ein Buffett von Schülern aufgebaut, an dem man sich Leckeres zu naschen und zu trinken holen konnte. Solche Stärkung war wichtig, bevor Herr Berghaus auftauchte, um mitten im Gewimmel Tänze und Lieder zu musizieren. Mit bekannten und fremden Schülern führte er Stücke auf, die toll klangen und vor allem Spaß brachten.

Wer es nun ruhiger mochte, konnte sich in Richtung Kiosk begeben. Dort hatten die Sanitäter ihr Domizil aufgebaut. Eine Trage, Verbandsmaterial und fähige Schüler vor Ort lockten zu manchem Fachgespräch. Und vor dem Haupteingang stand sogar ein Krankenwagen zur Besichtigung.

–          Gleich nebenan gab es eine Fahrradwerkstatt  zu bestaunen und die hoch konzentrierten Schachspieler eines Wahlpflichtkurses (WPK), die sich über ihre Bretter beugten und Strategien austüftelten. Methode brauchte man ebenfalls, um Murmeln sicher durch selbstgebaute Murmelbahnen zu schleusen. Ein ruhiges Fleckchen dafür fand sich erstaunlicherweise ebenfalls in Kiosknähe.

Schließlich stellte auch die neue Mensa aus, die von immer mehr Schülern besucht wird. Ein langer Vormittag, dem sich vielleicht noch AGs anschließen, muss eben mit einem schmackhaften Essen angereichert werden.

–          Zu lesen gab es übrigens auch etwas: Sowohl das Jahrbuch der Realschule als auch die Chronik der Hauptschule wurden von engagierten Schülern zum Verkauf und Stöbern angeboten.

–          Gegenüber war schließlich noch etwas Besonderes: Einige besonders schöne oder interessante Projektthemen der Abschlussjahrgänge waren in Modell oder Ordner ausgestellt. Wer sich ein wenig Ruhe verschaffte, konnte dort Wissenswertes erfahren oder kleine Artikel lesen.

Tja. Und dann war da noch die Sporthalle. Ein riesiges Feld war mit Geschicklichkeitsspielen, Balanceakten, Klettergeschichten und Geduldsaufgaben bestückt. Sämtliche Schüler des fünften Jahrgangs und alle Grundschüler konnten sich dort unter der Aufsicht von Herrn Schröder und Lesky nach Herzenslust austoben und beweisen.

So gab es für jeden Besucher viel auszuprobieren, zu bestaunen oder zu erlernen.

Das merkte auch unser Schulrat, Herr Hübner, der unseren Aktionstag besuchte. Frau Jurgeneit bot ihm eine bestimmt abwechslungsreiche Führung an. Zum Glück können wir jetzt am Schluss auch noch mitteilen, dass die meisten Angebote in AGs aufgefangen sind und nicht nur an diesem Vormittag stattfinden mussten. Wir machen also weiter. Ein Blick in die AG-Liste lohnt sich bestimmt…

Gelungen ist dieser Tag aber nicht nur Dank der (nicht vollzählig) erwähnten Lehrkräfte, sondern auch Dank der vielen Schüler, die mit viel Freude und Elan mit dabei waren. Für den Auf- und Abbau waren sie zuständig, für die Nahrungsmittelbeschaffung… und vor allem für die gute Laune.

Ein herzliches Dankeschön an Euch!

Eure Frau Matthiesen


Der Zeitungsbericht

über unseren Aktionstag

aus dem

Lütjenburger Kurier:


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen