Einzug der Bienen

20150601_145317Ein dreiviertel Jahr haben die Schülerinnen und Schüler auf diesen Tag hingearbeitet. Sie haben sich im Vorfeld mit der Bienenbiologie auseinandergesetzt, Bienenprodukte wie Bienenwachskerzen hergestellt, viel über Futterpflanze und Bienenweide gelernt und einen Bienenkasten für ihre Bienen gebaut. Und diese kamen heute – am 01. Juni – in Lütjenburg in kleinen Schwarmkästen an und warteten auf ihr neues Zuhause. Die Bienenkästen der Schülerinnen und Schüler der Imker-AG standen bereits auf der Streuobstwiese des Schulzentrums Lütjenburgs für ihre neuen Bewohner bereit.
Aber wie sollten die vielen Bienen in den Kasten gebracht werden? Ganz einfach –einlaufen lassen! Dazu hängten die Jungimker zunächst einen kleinen Käfig in den vorbereiteten Bienenkasten, in dem die Königin saß. Die Bienen wurden nun auf eine Rampe, die in den Kasten führt, ausgeschlagen. Zielgenau liefen die Bienen auf das Einflugloch des Bienenstocks zu, da sie dem Geruch ihrer Bienenkönigin folgten. „Das sieht aus wie braunes Wasser, das nach oben fließt!“, stellte ein Schüler fasziniert fest. Nach einer Weile waren alle Bienen im Kasten verschwunden und begannen mit ihrer Arbeit: Wabenausbau, Honigeintragen, Königin versorgen, später die Brut pflegen und vieles mehr.


Für die Imker heißt es in den nächsten Wochen, regelmäßig ihr kleines Bienenvolk zu beobachten und zu betreuen, damit sie noch vor den Sommerferien ihren ersten eigenen Honig ernten können.