Achtung Auto: Bremsen und Aufpassen!

Wie schnell sind 30 Stundenkilometer wirklich, wenn man neben der Straße steht? Also noch dichter, als auf dem Bürgersteig.

Diese Frage beschäftigte die Fünftklässler in etlichen Versuchsreihen. Mal wurde vorher ein Bremsweg abgeschätzt oder abgesteckt. Mal wurde nach einer Erklärung gesucht, was wir gerade mit Kegeln gezeigt bekamen. In jedem Falle war deutlich, wie schnell wir uns verschätzten und uns nicht in sicherem Abstand zu herannahenden Autos befanden.

 

Die Straße ist ein gefährlicher Ort. Das wissen wir jetzt genau.

Seit heute wissen die Fünftklässler aber auch, was ein Bremsweg oder ein Reaktionsweg ist. Und was das für den Anhalteweg bedeutet.

Besonders erstaunt lernten die Kinder, wie sehr ein Handy unsere Aufmerksamkeit ablenkt, wenn wir zusätzlich Musik hören. Und das hatte schon jeder von uns mal ausprobiert. Heute bekamen alle Versuchskanninchen nicht mit, dass sich ihnen ein Auto genähert hatte, obwohl sie sich ganz sicher gefühlt hatten und aufpassen wollten. Sie wären alle ins Krankenhaus gekommen….Wie gut, dass dies nur ein Experiment war.

Also, nicht nur Fünftklässler wissen jetzt: Augen auf, wenn Autos in der Nähe sind.

Toll, dass wir den ADAC mit so einem Programm haben.