Segeln: Sturmfahrt

19. Juni 2014

2014-06-19 19.17.09Wir sind heute um 9:00 Uhr von Aarösund los gefahren. Die Wellen waren sehr stark, weil wir eine Windstärke von 6 bis 7 hatten. Wir sind 10 Knoten gefahren und waren unglaublich schnell unterwegs. Nicht jeder konnte die Wellen ab, so dass ein paar sich übergeben mussten und einigen schlecht war. Einige von uns merkten nichts mehr, nicht mal dass sie krank waren. Im Gegenteil: Sie fanden es gut und lustig. Sie mussten bei hohen und nassen Wellen die Segel stramm ziehen und auch einholen, damit wir überhaupt in den Hafen konnten. Sie wurden sehr nass. Im Interview mit K. und M.: Wellen toll, nasse Hose toll, Tempo gut, C. gut (half mit). Wir wussten einfach, was zu tun ist! Sogar als die beiden Seebären sich angesichert im Klüvernetz befanden, hatten wir keine Angst, wer das Ruder übernehmen sollte: Herr Conrad.

Nach ca. 5 Stunden kamen wir in Maasholm an und waren somit wieder in Deutschland. Viele haben sich gefreut, weil sie wieder Internet hatten.
Zum Essen hab es heute wieder Brot und Brötchen, Kekse, Nudeln mit Bolognese und leckeren Schokopudding. Am Hafen sind wir dann eine kleine Runde gegangen und Frau Jurgeneit hat uns ein Eis ausgegeben, jeder durfte 2 Kugeln Eis haben, anschließend konnten wir noch in die Läden.
Nach Stunden war der Abwasch endlich erledigt.

 

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben


Impressum - Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen