London calling!

8. November 2015

IMG-20151105-WA0010An amazing trip to the capital of England

Anfang November 2015 ging es mit der 9a und 9b zusammen mit Frau Falkenhagen, Herrn Feldkamp und Herrn Klinck per Reisebus und Fähre nach London. Nach gut 16 Stunden erreichten wir unser Ziel bei angenehmen 17 Grad und es sollten vier aufregende Tage vor uns liegen- ohne das typische neblig nasse Englandwetter. Neben „sightseeing“ und „shopping“ waren es vor allem die Gasteltern, bei denen die Neuntklässler nächtigen sollten, auf die sich unsere Schülerinnen und Schüler freuten und ihre Englischkenntnisse vertieften. Und ganz nebenbei entdeckten wir bekannte Orte aus dem Englisch Lehrwerk.

Am Dienstag erreichten wir London und starteten zu Fuß von Greenwich aus zu den Docklands. Auf unserem Weg lag das Royal Observatory mit dem Null-Meridian, die Cutty Sark, der Foot Tunnel und viele „skyscraper“. Im Docklands Museum konnten die Schülerinnen und Schüler die Geschichte des Hafens nachvollziehen. Anschließend konnten sich alle in Greenwich umsehen und viele gaben bereits hier einen Großteil ihres Taschengeldes für Souvenirs aus. Als wir endlich nach vielen Stunden ohne Schlaf und mehrstündigem Fußmarsch unser Zuhause auf Zeit bei den Gasteltern erreichten, wollten wir wohl alle unsere Bettruhe und schlafen.

Mittwoch ging es mit der „tube“ (Londons U-Bahn) zur Tower Bridge und dem Tower, in dem wir uns in drei Gruppen einteilten und auch die Kronjuwelen sahen. In der Oxford Street konnte im Anschluss geshoppt und gestaunt werden. Immerhin kann hier in guten 1,5 Stunden die Einkaufsstraße abgelaufen werden, ohne dass man auch nur in einem Laden gewesen wäre. Erstaunt waren viele über die bekannte englische Höflichkeit in den Läden. Weiter ging es zum Big Ben und den Houses of Parliament.

Am Donnerstag besuchten wir die Westminster Cathedral und beim Buckingham Palace bestaunten wir den Wachwechsel (Changing of the Guards). Die Fahne war gehisst, die Queen also daheim. In zwei Gruppen eingeteilt ging es für die einen zum Imperial War Museum und für die anderen zum Natural History Museum. Am Nachmittag trafen wir uns in Camden Town zur ausgiebigen Freizeit und auf dem Weg zu unseren Gasteltern tauschte man sich über das Gesehene in den Museen aus.

Freitag! Unser letzter Tag begann beim Trafalgar Square, weiter Richtung Big Ben, vorbei an der Downing Street. Im London Dungeon durften wir uns gruseln und dabei Londons Geschichte näher kennenlernen. Einige Schülerinnen und Schüler wollten danach mit dem London Eye fahren, während andere den Geheimtipp der Aussicht über London von der Westminster Cathedral genossen. Wir trafen uns wieder beim British Museum und beim abschließenden Besuch der Oxford Street konnten die letzten englischen Pfund ausgegeben werden. Dann ging es wieder per Bus zurück nach Lütjenburg, wo wir gesund und glücklich mit vielen Bildern und Erfahrungen am Samstagmittag ankamen.

London ist definitiv eine Reise (und weitere) wert!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben


Impressum - Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen