„Keiner darf verloren gehen“ – Lernpatenprojekt an der Regionalschule Lütjenburg

14. November 2012

„Bruchrechnen – das verstehe ich einfach nicht!“ klagte eine Schülerin der Klasse 6c der Regionalschule Lütjenburg verzweifelt. „Bruchrechnen ist doch leicht. Nur an das nächste Deutschdiktat mag ich gar nicht denken, “ erwiderte der Mitschüler.

 

 

Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen Lücken in einem oder mehreren Schulfächern aufweisen, sind schnell frustriert. Störungen des Unterrichts und mangelnde Leistungsbereitschaft bis hin zur Arbeitsverweigerung sind häufig Folge davon.

 

Lernpaten (v. lks. Nach re.): Johannes, Sabrina, Hanna, Lennart, Vanessa, Fee, Robert und Fabian (nicht im Bild)

 

Da für viele Familien jedoch eine teure Nachhilfe kaum bezahlbar ist, werden die Kinder der 6c ab sofort von ehrenamtlichen Lernpaten unterstützt. Schülerinnen und Schüler aus der 10. Klasse der Regionalschule helfen bei den Hausaufgaben, erklären nicht verstandenen Stoff oder pauken Vokabeln. Im Gegensatz zu der gewöhnlichen Nachhilfe, erfolgt der Lernpatenunterricht in Absprache mit den jeweiligen Fachlehrern und der Klassenlehrerin, so dass eine ganz gezielte Förderung möglich wird. Für die Kinder der 6. Klasse eine große Chance auf ihrem Weg zum Schulabschluss nicht „verloren zu gehen“.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben


Impressum - Datenschutz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen